Strafrecht und Bußgeldrecht Krefeld

Auf einen Blick

  • Werden Sie beschuldigt eine Straftat begangen zu haben?
  • Hat die Polizei Sie als Beschuldigten vorgeladen?
  • Hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Sie eingeleitet?
  • Haben Sie eine Anklageschrift oder einen Strafbefehl erhalten?
  • Sind Sie oder ein Angehöriger verhaftet worden?
  • Ist Ihr Führerschein eingezogen worden?

Vom Schweigerecht Gebrauch machen!

Wenn gegen Sie ein Strafverfahren eingeleitet worden ist, ist es sehr wichtig, keine Fehler zu begehen. Nach deutschem Strafrecht gilt die Regel, dass Ihnen Ihre Schuld bewiesen werden muss! Weil nicht Sie Ihre Unschuld beweisen müssen, sind Sie auch nicht verpflichtet an den Ermittlungen gegen sich selbst mitzuwirken. Sie müssen also weder freiwillig mit der Polizei oder der Staatsanwaltschaft zusammenarbeiten, noch Angaben zum Sachverhalt machen.

Beachten Sie aber auch, dass es weder zweckmäßig noch zielführend ist, aktiv Widerstand zu leisten. Machen Sie stattdessen von Ihrem Schweigerecht Gebrauch. Um später Nachteile zu vermeiden, sollten Sie ohne Ihren Strafverteidiger keine Äußerungen gegenüber der Polizei, der Staatsanwaltschaft oder einem Ermittlungsrichter machen. Als im Strafrecht erfahrene Rechtsanwälte können wir Ihnen kompetent zur Seite stehen. Von Ordnungswidrigkeiten über Bußgeldangelegenheiten wegen Blitzern bis hin zu Schadensersatzforderungen können wir in der Strafverteidigung für Sie tätig werden.

Verkehrsstrafrecht

Unser Tätigkeitsschwerpunkt liegt vor allem im Bereich des Verkehrsstrafrechts. Dieser Teilbereich des Strafrechts ist schon für sich umfassend genug und erfordert oftmals die Hilfe eines erfahrenen Rechtsanwalts. Zu den „typischen“ Delikten im Verkehrsstrafrecht zählen mitunter Vorwürfe wie:

  • Nötigung im Straßenverkehr
  • Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
  • Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
  • Trunkenheit am Steuer
  • Fahren unter Einfluss anderer Drogen

Neben teils beachtlichen Geldstrafen bzw. Freiheitsstrafen können darüber hinaus auch empfindliche Nebenstrafen zur Anwendung kommen. Diese haben mitunter auch erheblichen Einfluss auf das Berufsleben. Wer beispielsweise als Kraftwagenfahrer die Fahrerlaubnis entzogen bekommt, hat ein ernsthaftes Problem!

Geblitzt worden? – Abwehr der Bußgeldforderung

Mit der gestiegenen Anzahl an Verkehrsteilnehmern ist auch die Menge der Blitzer erhöht worden. Die Grundidee der Verkehrsberuhigung, weil „Raser“ die sonst entstehenden Kosten oder Fahrverbote scheuen, mag richtig sein. Doch oft genug stoßen Messorte und Messgeräte bei den Verkehrsteilnehmern auf Unverständnis. In der Vergangenheit sind immer wieder Messgeräte aufgefallen, die durch Messungenauigkeiten in Kritik geraten waren und so manches Bußgeldverfahren in diesem Zusammenhang deswegen eingestellt wurde.

Noch bevor den Verkehrssünder der Bußgeldbescheid erreicht, bekommt er zunächst einen Anhörungsbogen zugesandt. Dieser enthält alle grundlegenden Informationen zum vorgeworfenen Sachverhalt und gibt Gelegenheit, sich zur Sache zu äußern. Da dieses Schreiben bereits erste Angriffspunkte bieten kann, ist es sehr empfehlenswert, den Anhörungsbogen anwaltlich prüfen zu lassen.

Sind Sie aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung von einem Blitzer erfasst worden und haben ein Bußgeldbescheid erhalten, nehmen Sie direkt Kontakt zu unserer Krefelder Kanzlei auf. Ist das Lichtbild beispielsweise von so schlechter Qualität, dass eine Täteridentifizierung kaum möglich ist, muss der Tatrichter schon sehr gut begründen.

Rechtsanwälte Strafrecht / Bußgeldrecht in Krefeld

Wir sind Ihre Ansprechpartner für den Bereich des Strafrechts genauer Verkehrsstrafrechts und beraten Sie gerne!

 
Design und Webservice by bense.com | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suche