Sozialrecht Krefeld

Auf einen Blick

Wir sind Spezialisten für das Sozialrecht! Der Schwerpunkt unserer anwaltlichen Tätigkeit im Sozialrecht liegt insbesondere auf diesen Bereichen:

Durch Anklicken des jeweiligen Rechtsgebietes erhalten Sie nachfolgend weitere wichtige Informationen:

Arbeitslosengeld II / Hartz 4

Probleme mit dem Jobcenter Krefeld oder dem Sozialamt Krefeld? Fachanwalt für Sozialrecht Malte Koenig in Krefeld hilft! Wir prüfen Ihren Bescheid!

Schnelle Terminvergabe unter der Telefonnummer: 02151 28005

Das Jobcenter Krefeld oder das Jobcenter Kreis Viersen (die ARGE) hat Ihnen das Arbeitslosengeld II gekürzt? Wir stehen insbesondere den Beziehern von Arbeitslosengeld oder sogenannten "Hartz IV"-Leistungen bzw. Sozialhilfe bei ihren Problemen mit dem Jobcenter Krefeld oder dem Sozialamt zur Seite und setzen mittels Einlegung von Widersprüchen, Klagen und einstweiligen Verfügungen ihre Ansprüche durch.

Falls Sie bisher in anderen Kanzleien aufgrund Ihres Status‘ als Hartz-IV-Bezieher vergebens Rat gesucht haben, sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht Malte Koenig aus Krefeld vertritt Sie mit viel Engagement und fachlicher Kompetenz.

Die Rechtsberatung kann bei Vorlage eines Beratungshilfescheins kostenlos erfolgen. Diesen erhalten Sie in der Regel kurzfristig und unkompliziert bei dem für Ihre Stadt zuständigen Amtsgericht. Die Ausstellung des Beratungshilfescheines ist für Sie kostenfrei. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

Sollten wir Sie vor Gericht vertreten, besteht die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe für Sie zu beantragen. So bleiben Ihnen auch hier gegebenenfalls weitere Kosten erspart.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Sozialrecht Malte Koenig verfügt aufgrund seiner mehrjährigen Tätigkeit als Jurist in der Rechtsbehelfsstelle eines Jobcenters und der Bundesagentur für Arbeit über besondere praktische Erfahrungen im Bereich des Sozialrechts.

Eine anwaltliche, sorgfältige Prüfung der Bescheide (Hartz IV / Arbeitslosengeld II) zahlt sich im Regelfall aus. Denn oft genug finden sich Fehler in den Bescheiden, die dann zu Ihren Lasten gehen.

Wurde Ihnen beispielsweise von der ARGE das Arbeitslosengeld gekürzt? Viele Fehler in Hartz-IV-Bescheiden sind oft erst für den Fachmann bzw. Fachanwalt ersichtlich.

Bei uns finden die Prüfungen Ihrer Jobcenter-Bescheide in der Regel im Rahmen eines persönlichen Gespräches statt. Denn nur unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Lebenssituation lässt sich ermitteln, ob der jeweilige Bescheid falsch ist. Wir hören Ihnen zu!

Fachanwalt für Sozialrecht Malte Koenig hilft Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Rechte gegen das Jobcenter Krefeld oder das Jobcenter Kreis Viersen! Das gilt natürlich auch gegen andere Jobcenter!

Insbesondere in folgenden Fragen des Bereichs Arbeitslosengeld II und Sozialhilfe unterstützen wir Sie gerne bei der Durchsetzung Ihrer Rechte:

  • Besteht ein Anspruch auf Arbeitslosengeld I, Hartz IV - Leistungen oder Sozialhilfe?
  • Ist die Höhe des Leistungsanspruches richtig berechnet worden?
  • Ist die verhängte Sanktion oder Sperrzeit gerechtfertigt?
  • Wie hoch ist mein Regelbedarf?
  • Besteht in meinem Fall ein zusätzlicher Mehrbedarf?
  • Wer ist Mitglied der Bedarfsgemeinschaft?
  • Wurde mein Einkommen und Vermögen korrekt angerechnet?
  • Muss das Jobcenter die vollen Kosten der Unterkunft übernehmen?
  • Muss das Jobcenter Heiz- und Nebenkostennachzahlungen übernehmen?
  • Muss das Jobcenter Umzugskosten übernehmen?
  • Steht mir eine Erstausstattung zu?
  • Muss mir das Jobcenter ein Darlehen gewähren?
  • Muss ich eine Eingliederungsvereinbarung unterzeichnen?
  • Ist die Rückforderung von Leistungen rechtmäßig?
  • Welche Leistungen zur Eingliederung in Arbeit stehen mir zu?
  • Besteht ein Anspruch auf Leistungen für Bildung und Teilhabe?
  • Wurden bei der Leistungsbewilligung die Verfahrensvorschriften eingehalten?
  • Ist die Leistungsentziehung bzw. vorläufige Zahlungseinstellung durch das Jobcenter rechtmäßig?
  • Darf das Jobcenter die Bearbeitung von Anträgen verzögern?
  • Ist der vom Jobcenter erlassene Bußgeldbescheid rechtmäßig?
  • Habe ich Anspruch auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung?
  • Besteht ein Anspruch auf Hilfe zur Pflege?
  • Probleme mit dem Jobcenter Krefeld, bzw. der ARGE ("Arbeitsamt")
  • Probleme mit dem Sozialamt Krefeld
  • Muss die Bundesagentur für Arbeit Kurzarbeitergeld zahlen?

Rentenversicherung / Erwerbsminderungsrente

Häufig erhalten gesetzlich rentenversicherte Personen Ablehnungsbescheide zu der von ihnen beantragten Erwerbsminderungsrente, obwohl ihnen ein Facharzt bzw. die Krankenkasse ausdrücklich zur Antragstellung geraten hat oder das Versorgungsamt bereits die Schwerbehinderung anerkannt hat.

Oft werden diese Personen im Antragsverfahren nicht ausführlich ärztlich begutachtet oder es wird nur "nach Aktenlage" eine Entscheidung getroffen.

Volle Erwerbsminderungsrente erhält, wer auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt weniger als 3 Stunden täglich arbeiten kann. Die halbe Erwerbsminderungsrente wird gezahlt, wenn das Restleistungsvermögen zwischen 3 und 6 Stunden täglich liegt.

Da es hier um viel Geld geht, lehnt die Rentenversicherung oft aus Kostengründen die Gewährung der Erwerbsminderungsrente ab. Dies sollte man jedoch nicht einfach hinnehmen. Häufig stellt sich nämlich im Rahmen eines Widerspruchsverfahrens oder eines Klageverfahrens heraus, dass doch ein Rentenanspruch besteht. Hier sind allerdings strenge Fristen einzuhalten!

Durch seine Erfahrungen im Sozialrecht, ist Rechtsanwalt Malte Koenig aus Krefeld Ihr Ansprechpartner in Sachen Rentenversicherung und Erwerbsminderungsrente. Gerne berät Herr Malte Koenig über die Möglichkeiten im Zusammenhang mit Erwerbsminderungsrente und inwieweit pro Fall eine individuelle Anerkennung durchsetzbar ist.

Krankenversicherung

Wir beraten und Sie umfassend zu Fragen der Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung, Beitragshöhe in der gesetzlichen Krankenversicherung, Krankengeld, Leistungen aus der gesetzlichen Krankenversicherung (Heilbehandlung, Kostenübernahme, Reha-Leistungen) und setzen Ihre Rechte durch Einlegung von Widersprüchen und Klagen durch. Widerspruch kann innerhalb eines Monats nach Zugang des Bescheides der Krankenkasse erhoben werden. Auch für eine Klage gegen einen ablehnenden Widerspruchsbescheid gilt eine Frist von einem Monat.

Schwerbehindertenrecht

Die Schwerbehinderteneigenschaft wird in Graden der Behinderung gemessen (GdB) und in Zehnerstufen von 20 bis 100 erteilt. Wer einen Grad von 50 oder mehr erreicht, gilt als schwerbehindert und erhält den offiziellen Schwerbehindertenausweis.

Dies führt zu Steuervorteilen, die sich mit steigendem Grad der Behinderung erhöhen. Schwerbehinderte können zudem fünf Jahre früher die Altersrente beziehen. Arbeitnehmer erhalten 5 Tage Zusatzurlaub. Bei Anerkennung eines Merkzeichens (z.B. „G“ oder „aG“) werden zudem Nachteilsausgleiche gewährt.

Gegen einen abgelehnten Antrag auf Anerkennung der Schwerbehinderung, oder wenn nicht der gewünschte Grad der Behinderung oder das begehrte Merkzeichen erreicht ist, kann innerhalb eines Monats nach Zugang des Bescheides Widerspruch erhoben werden. Ist der Widerspruch durch einen Widerspruchsbescheid zurückgewiesen worden, ist innerhalb von einem Monat Klage vor dem Sozialgericht möglich.

Weitere Rechtsgebiete des Sozialrechts

Auch bei Fragen zum Thema Arbeitslosengeld I durch die Agentur für Arbeit Krefeld und zur Pflegeversicherung, beraten wir Sie gerne. Sprechen Sie uns mit Ihrem konkreten Problem an!

Rechtsanwalt Sozialrecht in Krefeld

Ihr Ansprechpartner für alle Belange rund ums Sozialrecht in Krefeld ist:

Rechtsanwalt & Fachanwalt Malte Koenig

 
Design und Webservice by bense.com | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suche